Reiten ist ein Sport der Finesse und Synchronität, bei dem die Harmonie zwischen Reiter und Pferd sowohl für die Leistung als auch für das Wohlbefinden des Pferdes von entscheidender Bedeutung ist. Ein entscheidender Aspekt dieser Harmonie ist die Passform und Druckverteilung des Sattels. Ein gut angepasster Sattel kann den Unterschied zwischen einem gesunden Pferd und einem Pferd, das zu Lahmheiten und Gangstörungen neigt, ausmachen. In diesem Blog befassen wir uns mit der Bedeutung der Satteldruckmessung und wie sie dabei helfen kann, diesen Problemen vorzubeugen und die Gesundheit und das Glück unserer Pferdegefährten sicherzustellen.

Satteldruck verstehen:

Unter Satteldruck versteht man die Kraft, die Sattel und Reiter auf den Rücken des Pferdes ausüben. Wenn dieser Druck in bestimmten Bereichen ungleichmäßig oder zu stark ist, kann er zu Unbehagen, Schmerzen und sogar Verletzungen beim Pferd führen. Mit der Zeit kann dieser Druck zu chronischen Problemen führen und die Fähigkeit des Pferdes beeinträchtigen, sich frei zu bewegen und Höchstleistungen zu erbringen.

Warum die Messung des Satteldrucks wichtig ist:

  1. Gewebeschäden vorbeugen: Anhaltend hoher Druck kann das Rückengewebe des Pferdes schädigen, was zu Schmerzen und möglicherweise Muskelschwund führen kann. Durch die Messung des Satteldrucks kann sichergestellt werden, dass der Sattel das Gewicht gleichmäßig auf dem Rücken des Pferdes verteilt, wodurch das Risiko einer solchen Beschädigung verringert wird.
  2. Verbesserung des Pferdekomforts: Ein bequemes Pferd ist ein willigerer und reaktionsfreudigerer Partner. Ungleichmäßiger Druck kann zu Beschwerden führen, die sich nicht nur auf die Leistung des Pferdes, sondern auch auf sein Verhalten und seine Stimmung auswirken können.
  3. Gangunregelmäßigkeiten vermeiden: Ein Pferd, das Sattelschmerzen kompensiert, kann Gangunregelmäßigkeiten entwickeln. Diese Anpassungen können zur Gewohnheit werden und zu langfristigen Gangproblemen führen, die auch dann bestehen bleiben können, wenn die ursprüngliche Ursache der Beschwerden behoben wurde.
  4. Lahmheit vorbeugen: Lahmheit bei Pferden kann eine direkte Folge von schlecht sitzendem Sattelzeug sein. Die wiederholte Belastung durch einen schlecht angepassten Sattel kann den Bewegungsapparat des Pferdes beeinträchtigen und möglicherweise zu Lahmheit führen.
  5. Leistungsoptimierung: Für den Wettkampffahrer können selbst kleine Vorteile einen erheblichen Unterschied machen. Ein Sattel mit geeigneter Druckverteilung kann zu einer besseren Balance des Fahrers und einer besseren Reaktionsfähigkeit beitragen und so zu einer insgesamt verbesserten Leistung beitragen.

So messen Sie den Satteldruck:

Heutzutage ist es dank technologischer Fortschritte möglich, den Satteldruck mithilfe spezieller Werkzeuge wie Druckmatten und elektronischer Sensoren wie z. B. genau zu messen Estride Harmonie. Diese Geräte liefern eine detaillierte Karte der Druckverteilung und helfen so, Hotspots und Bereiche zu identifizieren, in denen der Sattel möglicherweise nicht richtig passt.

Die Estride™ Harmony Druckmatte erweist sich als unverzichtbares Werkzeug für Fahrer aller Disziplinen und Niveaus. Durch die Möglichkeit, die genaue Verteilung des Sattel- und Reiterdrucks auf dem Rücken eines Pferdes zu messen, spielt diese Technologie eine entscheidende Rolle sowohl bei der Sattelanpassung als auch bei der Analyse der Reittechnik. Beim komplizierten Tanz des Reitens, bei dem die Feinheiten von Gewicht und Gleichgewicht tiefgreifende Auswirkungen auf den Komfort und die Leistung eines Pferdes haben können, bietet die Harmony-Druckmatte eine objektive, datengesteuerte Perspektive. Für Reiter, die sich für Spitzenleistungen und das Wohlergehen ihrer Pferde einsetzen, können die mit einem solchen Gerät gewonnenen Erkenntnisse zu erheblichen Verbesserungen beim Satteln und Reiten führen, was den Komfort des Pferdes und seine Fähigkeit, flüssige und uneingeschränkte Leistungen zu erbringen, direkt steigert.

Darüber hinaus schließt die Fähigkeit des Estride™ Harmony, Druckdaten in allen Schritten zu erfassen, eine kritische Lücke in der Pferdesportwissenschaft. Reiten ist dynamisch und die von einem statischen Sattel ausgeübten Kräfte unterscheiden sich erheblich von denen in Bewegung. Die Empfindlichkeit der Harmony-Matte bei der Erkennung von Drucknuancen ermöglicht eine umfassende Analyse, wie sich die Technik eines Reiters – bis hin zur kleinsten Positionsänderung – auf den Schritt des Pferdes und potenzielle Belastungspunkte auf seinem Rücken auswirkt. Der Detaillierungsgrad, den diese Analyse bietet, gibt Reitern das Wissen an die Hand, fundierte Anpassungen vorzunehmen und sicherzustellen, dass Pferd und Reiter so harmonisch wie möglich zusammenarbeiten können. Mit dieser Technologie wird die Vorbeugung von Gangstörungen und Lahmheiten zu einem proaktiven statt reaktiven Prozess, was den Spruch „Eine Unze Vorbeugung ist mehr wert als ein Pfund Heilung“ verkörpert.

Die Druckmessung sollte sowohl im Stillstand als auch während der Bewegung des Pferdes erfolgen. Diese Zwei-Phasen-Analyse hilft zu verstehen, wie sich der Sattel dynamisch anpasst, wenn der Rücken eines Pferdes während der Bewegung seine Form verändert.

Was tun, wenn der Satteldruck ungleichmäßig ist?:

Wenn bei der Druckkartierung eine ungleichmäßige Verteilung festgestellt wird, ist es wichtig, das Problem umgehend zu beheben. Anpassungen können durch eine Umrüstung des Sattels, die Verwendung einer korrigierenden Polsterung oder in manchen Fällen durch die Anschaffung eines neuen Sattels vorgenommen werden, der besser zur Anatomie des Pferdes und zu den Bedürfnissen des Reiters passt.

Konklusion:

Die Messung des Satteldrucks ist ein wichtiger Schritt zum Schutz der Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Pferde. Wenn wir auf die Passform und Druckverteilung des Sattels achten, können wir einer Vielzahl von Problemen vorbeugen, von leichten Beschwerden bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen wie Lahmheit. Es handelt sich um eine Investition in das Wohlbefinden des Pferdes, die sich in der Fähigkeit des Tieres auszahlt, glückliche und gesunde Leistungen zu erbringen. Im Interesse unserer Pferdepartner verpflichten wir uns zu regelmäßigen Prüfungen und Anpassungen des Satteldrucks im Rahmen unserer Routinepflege.